*
Top
   
Menu
Startseite Startseite
Nikolausservice 2017 Nikolausservice 2017
Über uns Über uns
Aktive Mannschaft Aktive Mannschaft
Führungskräfte Führungskräfte
Funktionen Funktionen
Ausbildung Ausbildung
Aktionswoche Aktionswoche
Jugend Jugend
Aktivitäten Aktivitäten
Filme Filme
Einsätze Einsätze
Einsätze 2017 Einsätze 2017
Einsätze 2016 Einsätze 2016
Einsätze 2015 Einsätze 2015
Einsätze 2014 Einsätze 2014
Einsätze 2013 Einsätze 2013
Einsätze 2012 Einsätze 2012
Einsätze 2011 Einsätze 2011
Einsätze 2010 Einsätze 2010
Einsätze 2009 Einsätze 2009
Einsätze 2008 Einsätze 2008
Einsätze 2007 Einsätze 2007
Einsätze 2006 Einsätze 2006
Einsätze 2005 Einsätze 2005
Technik Technik
Fahrzeuge Fahrzeuge
Gerätehaus Gerätehaus
Verein Verein
Vorstandschaft Vorstandschaft
Comedygruppe Comedygruppe
Walk&Talk-Gruppe Walk&Talk-Gruppe
Ehrenmitglieder Ehrenmitglieder
Ausflüge Ausflüge
Sport Sport
Chronik Chronik
Altkleidersammlung Altkleidersammlung
Fischessen Fischessen
Fasching Fasching
Satzung Satzung
Service Service
Mach Dein Kind stolz! Mach Dein Kind stolz!
Ratgeber Ratgeber
Stellenausschreibung Stellenausschreibung
Rettungsgasse bilden Rettungsgasse bilden
Rauchmelderpflicht Rauchmelderpflicht
Öffentlichkeitsarbeit Öffentlichkeitsarbeit
Sirenensignale Sirenensignale
Downloads Downloads
Links Links
Interner Bereich Interner Bereich
Gewinnspiel zum Fischessen 2017 Gewinnspiel zum Fischessen 2017
Kalender Kalender
Anmeldeformular Anmeldeformular
Impressum Impressum
Kontakt Kontakt
mSuche
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Social-Bookmarking
Umfrage

Ausflüge

Besuch des Atomkraftwerks Neckarwestheim, Auto- und Technikmuseums Sinsheim und des Technik-Museum Speyer vom 27. – 29.03.2015

1.Tag (optional): Besuch Atomkraftwerk Neckarwestheim 2
 
Das Atomkraftwerk in Neckarwestheim ist eines der 9 Atomkraftwerke in Deutschland die noch nicht abgeschaltet sind. Es ist mit seinen 32 Jahren das jüngste AKW in Deutschland und hat eine Leistung von 1,4 Giga Watt.

2. Tag: Besuch Auto- und Technikmuseum Sinsheim
 
Das Museum bietet mehr als 3.000 Exponate auf einer Fläche von über 50.000 m². Von einer Kinderwagen-Ausstellung, einer originellen Fahrradsammlung, einem Bereich mit Fischertechnik-Modellen von Motorrädern, Personenkraftwagen, Sportwagen, Formel-1-Fahrzeugen, Dragstern und dem Weltrekord-Fahrzeug Blue Flame bis hin zu einer Militärausstellung mit Panzerfahrzeugen, sowie zahlreichen historischen (Dampf-) Lokomotiven wird eine breite Palette abgedeckt. Den zweiten Schwerpunkt stellen Flugzeuge dar, die zum Teil begehbar sind. Die größten Attraktionen stellen dabei sicherlich die französische Concorde und die russische Tupolev Tu-144 dar.


 
3. Tag: Besuch Technikmuseum Speyer
   
Es präsentiert auf einer Hallenfläche von 25.000 Quadratmetern und 100.000 Quadratmetern Freigelände eine große Anzahl zum Teil besonderer technischer Konstruktionen aus dem Fahrzeug- und Flugzeugbau. Zu den Hauptattraktionen gehören unter anderem das größte in Serie gebaute propellergetriebene Flugzeug der Welt, die Antonow An-22, das U-Boot U 9 der Deutschen Marine, der russische Orbiter Buran und eine Boeing 747-200.
Seit dem 2. Oktober 2008 verfügt das Museum über eine Raumfahrthalle, die sich stilistisch am Weltraummuseum der NASA orientiert.

Weitere Ausstellungsstücke:
Lokomotiven; Flugzeuge; Hubschrauber; Oldtimer; Feuerwehrfahrzeuge; U-Boote; Seenotkreuzer John T. Essberger; Rennmotorräder-Ausstellung; Transrapid 04.

Kosten:

Für 3 Tage (2 Übernachtungen mit Frühstück, Besuch AKW, Museum Sinsheim und Museum Speyer) ca. 160 Euro.

Für 2 Tage ohne AKW (1 Übernachtung mit Frühstück, Museum Sinsheim und Museum Speyer) 87 Euro

Die Fahrt in Fahrgemeinschaften kostet zusätzlich ca. 20 Euro.

Anmeldung nur direkt bei Bernd Oblinger!


Bergtour Oktober 2013

Auch diese Jahr fand wieder eine Zweitages Bergwanderung statt. Am Samstag in der früh trafen sich sieben Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Stammham und machen sich auf dem Weg nach Garmisch Partenkirchen. Wegen dem starken Schneefall konnte die geplante Wanderung zum Schachenhaus nicht durchgeführt werden. So mussten wir die Tour vorab ändern und fanden im Kreutzeckhaus eine Unterkunft. Am Skisprungstadion angekommen starteten wir die Tour. Doch dann stellten wir leider fest das auch die geplante Route über die Partnachklamm nicht machbar war auf grund des Schneefalls. So ging es einen anderen Weg auf einer Versogungsstraße den Berg hinauf. Selbst dieser währe mit Fahrzeugen nicht passier bar gewesen da dort noch dutzende Bäume quer über den Weg lagen. So mussten wir über die Baumstämme klettern oder unten durch kriechen. Im Tal war es am Samstag teilweise Bewölkt bar oben am Kreutzeckhaus angekommen hatten wir einen herrlichen Ausblick. Nach einem gemütlichen Hüttenabend ging es am Sonntag morgen mit strahlendem Sonnenschein weiter nach oben zur Hochalm an der Bergstation der Albspitzbahn. Der Weg dort hoch war etwas anspruchsvoller da die Wege alle bis zu 50cm mit Schnee bedeckt waren. Der Ausblick bei dort oben entschädigte jedoch alles. Nach einer Stärkung stand am Nachmittag noch der Abstieg an entweder mit der Gondel oder zu Fuß ehe es nach hause ging. Zuhause angekommen war jeder etwas erschöpft aber glücklich über das schöne Wochenende in den Bergen.


Steuben Parade - New York 2013

Onlinetagebuch


Radtour 2012


Schlittenfahrt März 2012


Hüttengaudi und Bergtour 2011

Am 02. und 03.09.2011 haben wir mit 15 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr wieder eine tolle Bergtour in Tirol gemacht. Abfahrt war am Freitag, 02.09. mit 2 Kleinbussen mit Ziel Maurach am Achensee. Nach dem 2,5 stündigen Aufstieg zur Dalfaz-Alm wurden wir mit einem deftigen Abendessen belohnt. Der Hüttenabend auf knapp 1.700 m Höhe zog sich mit Gitarreneinlagen bis tief in die Nacht.

Am nächsten Morgen teilte sich die Gruppe: während die eine Gruppe den Weg über das Steinerne Tor und Köglalm nach Achenkirch nahm, stieg die andere Gruppe wieder ab nach Maurach und wanderte über die Geisalm entlang dem Achensse, zum Teil über steile Stege nach Achenkirch. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen am See. Wieder einmal war es ein gelungenes und erlebnisreiches Wochenende in den Bergen.


 Radtour 2011

Die Sonne lachte vom Himmel, als sich am Sonntagmittag 19 Radler in den Sattel schwangen um zum Naherholungsgebiet Kratzmühle zu fahren.
Jung und Alt strampelten über Denkendorf, Gelbelsee und Irlahüll hinunter ins Altmühltal.
Am Seeufer erwarteten uns Kaffee, Kuchen und kühle Getränke. Der ein oder andere Radler suchte auch Erfrischung und Abkühlung in den Fluten des Kratzmühlsees. Nach einer angemessenen Erholungspause traten wir die Heimfahrt an, die uns über Kinding, Kipfenberg, Krut und Schelldorf wieder nach Stammham führte. Der Anstieg im Birktal verlangte von uns allen Fahrdisziplin und Muskelkraft. Selbst unsere jüngsten Teilnehmer schafften die „Berge“ problemlos.
Als wir am frühen Abend das Feuerwehrhaus in Stammham wieder erreichten, hatten wir uns eine Brotzeit wohl verdient. An einer großen Tafel genossen wir Grillspezialitäten und ließen den „Radltag“ in netter Runde ausklingen.
Ganz herzlichen Dank gilt es denen zu sagen, die zum Gelingen dieses Radlausflugs beigetragen haben – nämlich unserem Begleitfahrzeug, das uns über so manche Panne hinweg geholfen hat und auch den Damen und Herren, die uns mit Kaffe, Kuchen, Grillfleisch und Getränken bestens versorgt haben.

Fazit der Tour: Sollten wir im nächsten Jahr wiederholen!

 


Schlittenfahrt 2010

Wiedereinmal ging es am 18.12.2010 nach Rottach Egern am Tegernsee zum Wallberg wo wir einen sehr schönen und lustigen Tag bei herlichem Wetter verbrachten!


Schlittenfahrt 2009

Stammham am 19.12.2009, 7:00 Uhr, bei -15 Grad Celsius. Da will eigentlich keiner aus dem Bett. Aber 34 Leute konnte weder das noch die schlechten Wetteraussichten den Spaß verderben.

Auf ging’s nach Rottach Egern am Tegernsee zu Deutschlands längster Rodelbahn. Dort brachte uns die Wallbergbahn 3-mal zum Gipfel und somit brachten unseren Schlitten 21 km auf die Kufen…Und dies alles, entgegen dem Wetterbericht, bei traumhaftem Wetter und Sonnenschein. Unter dem Motto "Gebremst wird nur vor einer Hütte" erlebten wir einen herrlichen Tag!


Hüttengaudi und Bergtour 2009


Schlauchbootfahrt auf der Isar


Hüttengaudi und Bergtour 2008

Der diesjährige Vereinsausflug ging mit 20 Personen wieder nach Österreich ins Rohfangebirge/ Achensee auf die Dalfaz-Alm in 1.693 m Höhe, wo es nach einem anstrengenden Aufstieg die wohlverdiente Gams zum Essen gab. Nach einem geselligen Abend gings am Samstag hinauf zum 1.976 m hohen Steinernen Tor und von dort aus wieder steil zurück ins Tal. Zum Abschluss machten wir noch verspätet mittag und waren am Abend wieder zurück in Stammham.


Radltour 2008

Am 20. Juli wars soweit, eine Fahrradtour auf dem Jakobusweg nach St. Lorenzi, Kasing und wieder zurück nach Stammham.


Hüttengaudi und Bergtour 2007


Stammham besucht Stammham

Eine Abordnung der Feuerwehr ging wieder einmal auf Reisen nach Stammham am Inn zu den Kameraden der Feuerwehr die ihr alljährliches Feuerwehrfest durchführten. Auf dem Weg nach Stammham wurde das Geburtshaus unseres Papstes in Marktl besucht. Nachmittags ging die Reise dann auf die längste Burg Europas (1043m) in Burghausen am Inn.

Die Teilnahme am Feuerwehrfest unserer Kameraden aus Stammham am Inn bildete den Abschluss der schönen Reise. Ein herzliches Dankeschön noch mal an unseren Reiseleiter – 1. Vorstand Walter Kaiser aus Stammham/Inn – für den schönen Tag!


Hüttengaudi und Bergtour 2006

Der diesjährige Vereinsausflug ging mit 18 Personen nach Österreich ins Rohfangebirge/Achensee auf die Dalfaz-Alm in 1.693 m Höhe. Am Samstag ging es auf zum 2.299 m hohen Hochriß.


Bergtour im Höllentalklamm

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail